Kauft Bio wirklich so wichtig?

Kauft Bio wirklich so wichtig?

Bio, ganz natürlich, freie Reichweite, keine Steroide, lokal, keine Antibiotika, Nicht -Gentor - so viele Etiketten, so verwirrend, so verwirrend.

Es sei denn, Sie haben das kostengünstige Mekka gefunden, den Preis dieser Etiketten (Hi $ 7.99 Für kleine Behälter mit Himbeeren) möchte ich weinen und meine Angst vor Toxinen aus dem Fenster werfen. Hohe Preise und erhöhte Vielfalt bei der Kennzeichnung lassen sich viele von uns fragen, ob es sich lohnt, Bio oder eines der oben genannten zu kaufen, oder ob es sich nur um einen weiteren Marketing-Trick auf der Suche nach dem allmächtigen Dollar handelt.

Bevor wir in die Debatte eingehen, muss ich es dem legendären Michael Pollan übergeben, der sagte: „ESSEN ECHTES NASSUNG, nicht zu viel, hauptsächlich Pflanzen.Ich könnte hier falsch liegen, aber es besteht die Möglichkeit, dass Sie Lebensmittel mit diesen Etiketten kaufen, um gesünder zu sein. Am Ende des Tages sind eine Tüte mit „allen natürlichen“ Käse -Puffs oder „Bio“ Mac & Cheese keine Gesundheitsnahrung. Obwohl sie besser sind als ihre GVO -Kollegen mit synthetischem Öl beladen, sind sie immer noch verarbeitet. Wenn Gesundheit Ihr Ziel ist, befolgen Sie die Regeln von Michael Pollan und Sie werden auf dem Weg gut gehen.

Weiter. Das Verständnis, ob der Kauf von Bio- oder anderen trendigen Wellness -Labels, ist es ziemlich komplex und verfügt über viele bewegende Teile, die sich von der Regierungspolitik über die Lieferkette bis zum Landwirt erstrecken. Aber als Verbraucher ist es wichtig, mit Bildung und Informationen befugt zu sein, damit Sie die Entscheidung treffen können, die für Sie und Ihre Lieben am besten ist.

Um den Prozess zu vereinfachen und die Frage „Ist es wert“, habe ich ihn in einige FAQs eingebrochen.

Quelle: Remy Morimoto Park

Was bedeutet es überhaupt, organisch zu sein?

USDA -zertifizierte Bio -Lebensmittel müssen in Bundesrichtlinien fallen, die Dinge berücksichtigen, wie Pestizide, Bodenqualität und Tierbekämpfungspraktiken - nur um nur einige zu nennen.

Aufgrund der Praktiken von Bio -Farmen sind sie auch besser für die Umwelt, da sie die toxische Belastung auf dem Boden und des CO2 -Fußabdrucks durch weniger Emissionen durch Anheben von Viehstock verringern. (Wenn Sie sich noch tiefer in diese Weise einlassen möchten, empfehle ich dringend, den Dokumentarfilm auszuprobieren Nachhaltig auf netflix).

Sie sollten auch wissen, dass es nicht einfach oder billig ist, ein Bio -Label zu erhalten. Dies bedeutet, dass Ihr lokaler Landwirt möglicherweise kein organisches Etikett hat, aber immer noch viele der Best Practices des USDA folgt. Einkaufen einkaufen und Ihre Landwirte und ihre Pflanzen und Tiere kennen, ist eine großartige Möglichkeit, in der Nähe der Erde und der Lieferkette zu essen. Fragen Sie sie einfach, was einige ihrer landwirtschaftlichen Praktiken sind.

Quelle: Jeannette Ogden

Was ist los mit Nicht-Organikern?

Wenn wir über unsere Gesundheit nachdenken, müssen wir über die Ladung an unserem Körper nachdenken. Was wir in unseren Körper einsetzen, hat einen großen Einfluss darauf, wie wir funktionieren. Nicht biologische Lebensmittel - sowohl Pflanzen als auch Tiere - enthalten Pestizide, Herbizide, Antibiotika und Wachstumshormone. Denken Sie so darüber nach: Pestizide werden verwendet, um Schädlinge aus dem Ruinen von Pflanzen zu töten, richtig? Egal wie viel Sie dieses Stück Grünkohl schrubben, das ist wirklich etwas, das Sie in Ihren Körper geben möchten? In den USA sind viele Pestizide und Toxine in den USA nicht einmal in anderen Ländern erlaubt.

Also nein, Sie fühlen sich vielleicht nicht krank, wenn Sie nicht biologisch essen oder nicht biologische Tampons verwenden, aber was im Inneren passiert, könnte eine andere Geschichte erzählen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder unserer Körper, der auf unserem Lebensstil basiert, die in unserem eigene Mikrobiom vorhanden. Wir synthetisieren die Dinge anders, also ist das, was in und auf meinem Körper passiert.

Bevor wir hier weitergehen, sind einige schnelle Fakten zur Umgebung:

  • Bio -Landwirtschaft reduziert Boden, Luft und Wasserverschmutzung
  • Bio-Landwirtschaft verringert die Nutzung nicht erneuerbarer Energie
  • 42 Prozent der landwirtschaftlichen Emissionen stammen aus Tieren

Was hat die Regierung damit zu tun??

Verwenden wir eine Referenz, von der ich weiß, dass Sie bei mir bleiben werden .Weil ein großer Schuss bei der Wiener Company mit einem großen Schuss bei der Bun Company zusammengetan und beschlossen hat, die amerikanische Öffentlichkeit abzureißen. Weil sie denken, dass die amerikanische Öffentlichkeit ein paar vertrauenswürdige Nit-Wits ist, die für alles bezahlen, was sie nicht brauchen, anstatt einen Gestank zu machen. Nun, sie zerreißen diesen Nitwit nicht mehr, weil ich nicht für eine weitere Sache bezahle, die ich nicht brauche. George Banks sagt nein!”

Die Regierung hat eine bestimmte Menge an Finanzmitteln, von denen sie einige für Dinge wie Schulessen ausgeben, aber viele davon gehen an Subventionen für Rohstoffkulturen wie Mais, Weizen und Soja (was bedeutet, dass sie Landwirten, die diese Pflanzen anbauen, mehr Geld geben entsprechend mit spezifischen Prinzipien). Sie bekommen dieses Geld von jemandem wie einer Soda -Firma, die laut einem Bericht fast 5 Dollar ausgegeben hat.5 Millionen Dollar für Lobbying im Jahr 2018. Denken wir nun über das Produkt nach, das sie verkaufen - süchtig machende zuckerhaltige Getränke, unter anderem Snacks.

Die Subventionen, die die Regierung bereitstellt, werden verwendet, um hoch verarbeitete Lebensmittel herzustellen.  Diese Lebensmittel machen süchtig und billig. Der Überkonsum dieser Lebensmittelarten korreliert mit Fettleibigkeit und vielen vermeidbaren chronischen Krankheiten.

Was wäre, wenn die Regierung lokale und biologische Landwirte auf tiefere Weise unterstützt hätte?

In einem Artikel von Mark Bittman heißt es: „Das Lebensmittelsystem und die damit geschaffene Ernährung haben die Gesundheit unseres Volkes und unseres Landes, Wassers und der Luft unkalkulierbar geführt. Wenn eine ausländische Macht einen solchen Schaden anrichten würde, würden wir dies als Bedrohung für die nationale Sicherheit betrachten, wenn nicht als Kriegsakt, und die Regierung würde einen umfassenden Plan und eine Marschallressourcen zur Bekämpfung der Bekämpfung formulieren.”

Quelle: Lauren Blake

Was kann ich machen?

  • Stimmen Sie mit Ihrem Dollar ab, indem Sie Artikel kaufen, die für das stehen, woran Sie glauben,
  • Schauen Sie sich das Clean 15 & Dirty Dutzend des EWG an, um zu wissen
  • Essen Sie echtes Essen
  • Gib dein Bestes! Kaufen Sie lokale und biologische Kauf, wenn Sie können, und unterstützen Sie Landwirte, die sich mit Ihrem Glaubenssystem übereinstimmen. Sie retten auch den Planeten!
  • Bleiben Sie informiert und gebildet

Hören Sie, ich bin nicht perfekt und ich werde nie sagen, dass ich die ganze Zeit nur alle organischen, alle lokalen, alle niedrigen Abfälle kaufe, denn das ist einfach nicht realistisch für meinen Lebensstil oder meine Brieftasche. Ich kaufe Beeren aus dem Lebensmittelkarren in NYC (sie sind 2 Dollar Menschen!) und einen nicht organischen Burger in einem Restaurant haben, wenn das Verlangen hit ist, und das ist okay.

Ich weiß, dass ich das Privileg habe, Käufe zu tätigen, die meinem Körper und der Umwelt zugute kommen. Wenn ich die Welt so füttern könnte, würde ich es tun. Aus diesem Grund ist es für diejenigen von uns, die es sich leisten und Zugang haben können. Es ist wichtig, die Wirtschaft verantwortungsbewusst zu befeuern. Jedes Mal, wenn wir zum Lebensmittelgeschäft, zum Bauernmarkt oder zum Kauf von Bio -Tampons gehen, geben wir unsere Stimme ab, indem wir die politischen Entscheidungsträger zeigen, wo wir unser Geld ausgeben möchten. Die Wirtschaft reagiert auf das Verbraucherverhalten. Verhalten wir uns also so, wie wir sie reagieren sollen.